Verein Intern
Sponsored by ...
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
Ihr Weg zu uns...

 

Schwaaner Eintracht Freizeitkicker, Hallenvize in Güstrow

Nach ihrem etwas enttäuschendem Auftreten beim Jahresendturnier der Schwaaner Eintracht, reiste die so genannte Freizeitkickersparte der Eintracht, mit nicht all zu hohen Erwartungen, zum jährlich stattfindenden Turnier um den "Wanderpokal der Freizeitkickerrunde" nach Güstrow.

Das der Wanderpokal am Ende nicht wanderte, lag vor allem am starkem Spiel der Vertretung aus Kuhs, die wie schon in den Jahren zuvor ein Dauerabonoment auf den Pokal zu haben scheint.

Das aber die angereisten Warnowstädter Eintrachtkicker am Ende sogar im Finalspiel standen, damit hatten wohl die wenigsten gerechnet. In der Vorrunde musste man sich nur dem späteren Turniersieger aus Kuhs beugen, konnte dann im Halbfinale gegen die Barlachstädter nach einem 1 : 1 Unentschieden vom Neunmeterpunkt überzeugen um letztendlich im Finale knapp an Kuhs zu scheitern. Vize, wer hätte das gedacht.

Einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg hatten dann aber auch die angereisten Schwaaner "Hools", die Ihre Jungs immer wieder nach vorne peitschten und für tüchtig Stimmung in der Halle sorgten. Danke für Euer Engagement Jungs! (heilei)

 

Schöner Jahresabschluss, Pokal der Mecklenburger Versicherung

Am letzten Freitag des Jahres 2017 fand in der Schwaaner Bekehalle wie gewohnt das Jahresabschlussturnier der Schwaaner Eintracht statt. Schirmherr der 20. Auflage dieser Veranstaltung ist nunmehr die Mecklenburger Versicherung vertreten durch Daniel Nixdorf. Wieder mal war das Turnier, bei dem überwiegend Auswahlmannschaften der Eintracht antreten, eine gelungene Veranstaltung.  Wie jedes Jahr komplettierten die Schwaaner Handballer und die Traditionsmannschaft des TSV Bützow sowie  der Wiendorfer SV aus der Schwaaner Freizeitliga das Teilnehmerfeld. Die Zuschauer sahen in 18 Spielen 60 Tore. Die 8 Mannschaften spielten in zwei Gruppen und qualifizierten sich so für die Finalspiele. In beiden Halbfinals konnten sich die Mannschaften der Eintracht nur knapp durchsetzen sodass der Pott auch in diesem Jahr nicht aus Eintrachthand gegeben wurde .  Im Spiel um Platz drei setzten sich dann die gut aufspielenden Hanballer gegen das Überraschungsteam aus Wiendorf durch. Das Finale entschied die zweite Vertretung der Männer gegen die Eintracht Tradition für sich. In der zwanzigjährigen Geschichte des Turniers war es nicht selten „das Turnier der Zweiten“. Die Wahl des Besten Spielers fiel recht eindeutig  auf Lukas Burchert, Nachwuchsspieler der Eintracht, der sich bei diesem Turnier mit seinem Vater in der Wiendorfer Mannschaft wiederfand…naja schließlich wohnen sie dort ja auch…Torschützenkönig wurde Christoph Brosius von mit 5 Treffern, der für die doch etwas enttäuschende erste Mannschaft(6.) spielte. Die Auszeichnung des besten Torhüters erhielt Karsten Peters, der wohl großen Anteil am Turniersieg der zweiten Mannschaft hatte. Aber nicht die Besten standen bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt, denn dieses bunt gemischte Turnier diente auch in diesem Jahr wieder mal dem Zusammenkommen und Wiedersehen verschiedenster Generationen der Eintracht und alter Weggefährten. Auch das Altersgefälle ist ein Indiz dafür, dass bei der Veranstaltung der Spaßfaktor ganz oben stand, war doch der erfahrenste Teilnehmer Holger Klähn mit 56 Jahren und der Jüngste Arthur Leisner mit gerade mal  14 Jahre alt.(gowö)

Satower SSV gewinnt Sywan-Cup 2018

 

Wie jedes Jahr lud die Schwaaner Eintracht am 6.Januar zum Sywan-Cup in die Sporthalle an der Beke ein. Zu den Gästen zählten neben dem VFB Traktor Hohen Sprenz und der Vertretung des TSV Bützow auch die Mannschaften aus Lüssow, Dummerstorf, Parkentin und Satow. Da mit dem ESV Lok Rostock eine Mannschaft kurzfristig absagen musste, wurde das Spielsystem geändert. Ohne Ersatzmannschaft musste das Spielsystem vom Gruppenmodus, in den Modus Jedes gegen Jeden geändert werden. Die Fans durften sich somit auf 21 spannende Spiele an diesem Nachmittag freuen. Nach der Begrüßung der Mannschaften durch Vereinspräsidenten Ralf Loheit, eröffnete die Schwaaner Auswahl das Turnier pünktlich um 13 Uhr gegen den LSG Lüssow 79. Die Partie konnten die Männer von der Warnow souverän mit 2:0 für sich entscheiden. Auch in den folgenden zwei Spielen hatten die Gastgeber das bessere Ende und konnten einen Treffer mehr erzielen als ihre Kontrahenten aus Dummerstorf und Bützow. Die erste und einzige Niederlage kassierte die Eintracht im Spiel gegen Satower SSV. 0:1 hieß es am Ende der Spielzeit aus Sicht der Schwaaner. Im nachfolgenden Spiel konnte die Eintracht dann nicht über ein torloses Unentschieden gegen Hohen Sprenz hinauskommen. Der Turniersieg, der sonst über weite Strecken dominanten Schwaaner Truppe geriet in Gefahr und man war auf Schützenhilfe angewiesen. Jedoch geizte der SSV Satow mit der Punkteteilung und gewann seine beiden Spiele gegen Lüssow und Dummerstorf jeweils mit 1:0. Am Ende des Turniers musste sich der Turniersieger damit nur der Mannschaft aus Bützow geschlagen geben. So war nur noch der zweite Platz für die Schwaaner möglich. Im Fernduell mit Bützow hätte ein Sieg gegen den SV Parkentin gereicht um diesen zu festigen. Doch am Ende fehlten neben den Kräften auch die nötige Kaltschnäuzigkeit um die Silbermedaille zu sichern. Somit lag die Entscheidung ums Treppchen beim Spiel Hohen Sprenz gegen Bützow. Ein Unentschieden hätte Platz 2 für Schwaan bedeutet, doch Bützow entschied das Spiel mit 0:2 für sich. Durch diesen Sieg hatte der TSV einen Punkt (12 Punkte 11:4 Tore) mehr was am Ende Silber bedeutete. Die Männer der Gastgeber mussten sich mit Bronze begnügen trotz 11 Punkten und 4:1 Toren. Den Pokal holte der oben schon erwähnte SSV Satow mit 15 Punkten und 7:2 Toren. Auf Platz 4 landete die Mannschaft aus Hohen Sprenz mit 8 Punkten und 5:5 Toren. Fünfter wurde die LSG Lüssow mit 7 Punkten und 3:7 Toren. Obwohl die Mannschaft aus Parkentin im Turnier nicht einmal die Murmel im gegnerischen Tor unterbringen konnte, sprang am Ende der 6. Platz heraus mit 3 Punkten und 7 Gegentoren. Den Abschluss der Tabelle machten die Gäste aus Dummerstorf mit 2 Punkten und einem Torverhältnis von 2:7. Zum besten Spieler des Turniers wurde der Satower Christian Roehl gewählt. Bester Torschütze wurde Dennis Kleindorf von Hohen Sprenz der vier Mal das Runde im eckigen versenken konnte. Die Wahl zum besten Torwart fiel an diesem Nachmittag auf Karl Niemann welcher nur einmal hinter sich greifen musste in sechs Spielen. Mit starken Paraden war er ein sicherer Rückhalt im Schwaaner Spiel. Insgesamt bekamen die Zuschauer in der Bekehalle 64 Tore in 21 Spielen zu sehen. Das Schiedsrichtergespann Rusche/Lang zeigte im Turnierverlauf sieben gelbe Karten, was insgesamt ein sehr faires Turnier widerspiegelt. Viele spannende Spiele auf dem Parkett, eine tolle Versorgung der Fans mit verschiedenen Speisen und Getränken zum schmalen Taler sowie eine klasse Stimmung in der Halle runden das positive Gesamtbild ab. Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren die das Turnier organisiert haben. Ohne diese Unterstützung sind solche Veranstaltungen nicht zu realisieren.

Am 3.März hoffen die Schwaaner dann auf eine ähnlich tolle Unterstützung, wenn die Rückrunde mit dem Derby gegen Hohen Sprenz zuhause eröffnet wird. (mb)

 

 

N&K Cup der Schwaaner D-Jugend Auswahl

Am Samstag fand der N&K – Cup der Schwaaner D – Jugend statt. Mit Teams aus Rostock, Bützow und Lüssow war ein starkes Teilnehmerfeld am Start. Die Schwaaner starteten mit einem Sieg in das Turnier. Nach einer Niederlage und einem Unentschieden gegen Nordost Rostock und Hafen Rostock musste man sich leider auch gegen Bützow/Rühn sehr unglücklich geschlagen geben. Somit blieb am Ende leider nur der 4. Platz in einem schönen Turnier mit sehr interessanten Spielen. Ein Pokal blieb letzten Endes doch in Schwaan. Ben Woitendorf, von der Eintracht, wurde zum besten Spieler des Turnieres gewählt. Herzlichen Dank an die mittlerweil jahrelangen Sponsoren der Firma N&K sowie an das Verkaufsteam der Schwaaner Eintracht.(aschlu)

 

Die C-Jugend gewann ihr Heimturnier in der Beke Halle am Sonntag.  Die B-Jugend erreichte den zweiten Platz.  Ausführliche Turnierberichte lesen sie in der nächsten Ausgabe.