Verein Intern
Sponsored by ...
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
  • Unsere Hauptsponsoren
Ihr Weg zu uns...

Schwaaner Eintracht II - ESV Lok Rostock II 0:0 (0:0)

An diesem Wochenende empfing die Eintrachtreserve den Tabellennachbarn Lok Rostock zum Spitzenspiel in der Kreisliga Warnow Staffel III. Der Sieger würde die Tabellenführung übernehmen, das stand bereits vor dem Spiel fest. Die Eintracht legte auch beherzt los und hatte bereits in der 2. un 5. Minute gute Einschussmöglichkeiten. Doch während der ersten Hälfte wurde das Spiel immer ausgeglichener und das Niveau verflachte. Die Eintracht leistete sich im Spielaufbau immer wieder Fehlpässe und brachte dadurch die Gäste immer wieder ins Spiel. Mit dem Pausenpfiff hatten die Gäste ihre größte Chance, ein Schuss aus 20 Metern landet am Pfosten des Eintrachtgehäuses.
In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, ausgeglichene Partie, wenig Torchancen auf beiden Seiten. Beste Chance nach etwa 60 Minuten durch einen Schuss aus 20 Metern von Sebastian Neumann, der das Tor nur um Zentimeter verfehlte. Je länger das Spiel dauerte, desto weniger hatte man das Gefühl das hier noch Tore fallen würden. Und somit blieb es auch beim leistungsgerechten Unentschieden, wodurch sich die Eintracht den Platz an der Sonne sichern konnte.

Aufstellung Schwaan: Mohsakowski - Lehmkuhl, M. Neumann, S. Neumann - Wiese, Harder, M. Nimke (Theska 57.min), Woitendorf (R. Neumann 72. min), S. Arth (Mailahn 63.min) - Lohde, Studzinski

 

SV Aufbau Liessow/Diekhof - Schwaaner Eintracht II 1:2 (0:2)

An vergangenem  Wochenende ging es am 06.Spieltag  für die Eintrachtreserve zum "kleinen" Spitzenspiel nach Diekhof. Die Gastgeber nahmen gleich das Zepter in die Hand und versuchten immer wieder mit Flanken aus dem Halbfeld ihre Stürmer einzusetzen, doch es fehlte etwas die Genauigkeit beim letzten Pass oder beim Abschluss. Schwaan in den ersten 40 Minuten nur körperlich dagegenhalten, spielerisch lief vorerst nicht viel zusammen. In der 40. Minute dann wahrscheinlich schon der Knackpunkt im Spiel, Bleeck wird mit einem langen pass geschickt, der Torwart der Gastgeber kommt raus und klärt mit höchstem Risiko den Ball. Towart und Stürmer prallen aber so heftig zusammen, dass sich unser Stürmer schwer an der Schulter verletzte und nach ersten ärztlichen Untersuchungen mehrere Wochen ausfällt. Der Schiri entschied auf Freistoß für Schwaan.Marc  Lohde bringt den Freistoß aufs Tor und der Torwart lässt in den Winkel abprallen. Führung für Schwaan, da wurde der Spielverlauf mal komplett auf den Kopf gestellt. Mit dem Pausenpfiff dann auch gleich das 0:2. Wiese schickt den eingewechselten „Oldie“ Heiko Studzinski, der mit seiner Erfahrung den Towart ausguckt und den Ball ins kurze Eck knallt.
Nachdem sich die Gemüter in der Pause wieder etwas beruhigt hatten, bot sich in Halbzeit zwei das gleiche Bild, die Gastgeber machten das Spiel und Schwaan beschränkte sich auf geordnete Defensivarbeit mit schnellen Kontern die immer wieder für Nadelstiche beim Gegner sorgten. Aus dem Spiel heraus kreierten die Gastgeber aber wenig gefährliches, dafür war jeder Standard eine große Gefahr für das Schwaaner Gehäuse. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber nach einer Ecke zum Anschluss kamen. Am Ende änderte sich aber nichts an dem Sieg für die Eintracht, der sicherlich als glücklich zu beschreiben ist und mit viel Kampf geholt wurde. Dadurch schob sich die Eintrachtreserve auf Platz 2 der Kreisliga vor.

Aufstellung Schwaan II: Mohsakowski,Harder,Neumann S.,Lehmkuhl,Murr (75.Woitendorf),Mailahn (60.Arth St.),Wiese,Lohde,Warkentin,Theska,Bleeck (38.Studzinski)