Pflegebedürftige haben gemäß § 41 SGB XI Anspruch auf teilstationäre Pflege, wenn sie zur Ergänzung oder Stärkung der häuslichen Pflege erforderlich ist. Die Pflegekasse übernimmt pflegebedingte Aufwendungen der teilstationären Pflege, Aufwendungen der sozialen Betreuung und Aufwendungen für die in der Einrichtung notwendigen Leistungen der medizinischen Behandlungspflege. Das Entgelt wird nach Tagespflegesätzen entrichtet, dessen Höhe sich aus den Vergütungsvereinbarungen zwischen der Tagespflegeeinrichtung und den Pflegekassen ergibt. Das Entgelt für die allgemeinen Pflegeleistungen richtet sich nach den Pflegegraden gem.
§ 15 SGB XI. In den Pflegesätzen sind die Beförderungskosten enthalten.

Besucher, die keine Leistungen nach SGB XI erhalten (d.h. keinen Pflegegrad haben), sind Selbstzahler oder werden auf Antrag über den zuständigen Sozialhilfeträger finanziert. Die Kostenklärung findet vor Aufnahme des Tagespflegegastes bei einem ausführlichen Beratungsgespräch statt. Dabei wird ein Informationsblatt mit den detaillierten Kosten ausgehändigt.

Der Tagespflegesatz setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • Pflegekosten
  • Kosten für Unterkunft und Verpflegung
  • Investitionskosten

Unsere Tagespflege bietet auch die Urlaubs- und Verhinderungspflege an. Wer länger als ein halbes Jahr zu Hause pflegt, hat Anspruch auf Urlaub. Diese von der Pflegekasse bezahlte Zeit steht jedem pflegenden Angehörigen zu. In diesem Fall kann von uns eine Betreuung in der Tagespflege gewährleistet werden. Nach dem § 45b SGB XI steht jedem Pflegebedürftigen ein Betrag von 125 Euro monatlich zur eigenen Entlastung zur Verfügung. Der Betrag kann (nach Absprache mit der Pflegekasse) der Erstattung von Leistungen in unserer Einrichtung dienen.

Die genaue Zusammensetzung und Höhe der Kosten pro Pflegegrad wird im Einrichtungsvertrag fixiert.

Unsere Kontaktdaten in Bad Doberan